INVENTORY MANAGEMENT SYSTEMS IMS

Ihre Administration ist unser Hauptgeschäft.

200.000 fach im Einsatz

Unsere IMS haben sich mehr als 200.000fach weltweit bewährt. Diese setzten sich aus einer raffinierten Hardware und der Software ARIMS zusammen. Im Kontext der Wirtschaft 4.0 spielt SmartBin das volle Potential aus und wird völlig branchenunabhängig in der produzierenden Wirtschaft, der Medizin und im Wartungsbereich eingesetzt. Überall dort wo Material bewegt, gelagert und verbraucht wird findet SmartBin Anwendung.

HARDWARE

Bei der Hardware startet unsere Datensammlung, die Schnittstelle zwischen der realen und der digitalen Welt. Durch raffinierte Sensorik in Form von Gewichtssensoren oder aber durch ein halbautomatisches System SmartLabel kommt es zur Bestellauslösung. Daten die über die Software ARIMS in beliebiger Form in Ihre IT – Infrastruktur eingebunden werden kann.

SmartBin

Mit SmartBin wurde vor 20 Jahren ein elektronisches Kanban für Verbrauchsmaterial geboren und damit auf bewährten manuellen Kanban Lösungen aufgebaut. Gewichtssensoren überwachen stetig das Lager und stellen so die Versorgung sicher. Durch kontinuierliche Entwicklungen wurde die Hardware an die Anforderungen des Marktes angepasst.

Neben stationären Systemen kann auf flexibel platzierbare Behälter, die mit den Gewichtssensoren verbunden sind, zugegriffen werden. Je nach Bedarf kommen unterschiedliche Gewichtssensoren zum Einsatz die von einer Belastungsgrenze von einigen Kilogramm bis hin zu einer Tonne reichen. Der Einsatzbereich reicht damit von Kleinteilelägern bis hin zu Zentrallägern.

SmartLabel

Das elektronische Etikett SmartLabel arbeitet nicht nur informativ indem es Details zum gelagerten Material angibt, sondern verfügt über eine integrierte Bestellmöglichkeit. Per Knopfdruck können Bestellungen einfach ohne Zusatzgerät, getätigt werden. Neben den Materialinformationen wird die Liefermenge und das Lieferdatum angezeigt. Der Versorgungsassistent beziehungsweise die Abteilungsmitarbeiter wissen sofort wann der Nachschub eintrifft.

Die bestehende Lagerinfrastruktur bleibt bestehen und wird um das SmartLabel erweitert.